Markisen und Plissees im Wintergarten

Ein Wintergarten wertet das eigene Heim auf und kann für viele Zwecke genutzt werden. Zudem schont er die Haushaltskasse, wenn es um das Beheizen der Wohnung geht. Die großen Glasflächen lassen die Sonnenstrahlen optimal in den Raum gelangen und die Heizung kann ausgeschaltet werden. Viel Glas hat aber auch den Nachteil, dass sowohl Pflanzen als auch Menschen besonders im Sommer unter der Hitze leiden. Ein variabler Plissee Sonnenschutz eignet sich dabei bestens für die Beschattung. Mittlerweile haben sich die Hersteller auf die Wünsche der Verbraucher eingestellt und bieten Wärmeschutz Plissees an, die ohne Aufwand befestigt werden. Kein Bohren oder Schrauben ist mehr erforderlich, da diese Produkte nur noch in die Scheiben geklemmt oder geklebt werden müssen.

Wintergartenmarkisen als Abwehr gegen die Hitze

Häufig wird der Glasanbau auch zum Überwintern der empfindlichen Sommerblumen benutzt. Hier müssen die Hobbygärtner an warmen Tagen im Winter besonders wachsam sein. Wenn sie dann nämlich nicht ihre Blumen mithilfe der Wintergartenmarkise oder eines Plissees an der Wintergartenverglasung schattieren, werden diese möglicherweise verbrennen oder in ihrem Rhythmus gestört. Ein Wärmeschutz Plissee erfüllt dann seinen Zweck zweimal. Erstens werden die Pflanzen vor der Wintersonne abgeschirmt und zweitens schützt es an kalten Tagen auch vor zu hohem Wärmeverlust nach außen. Plissee im Wintergarten ist also nicht nur zweckmäßig. Je nach dem Geschmack der Besitzer können sie in kräftigen Farben gekauft werden. Farblich passende Läufer und weitere Accessoires runden die Dekoration perfekt ab. Die Designs sind so vielfältig, dass für jeden etwas dabei ist. Die Qualität des Materials ist dabei sehr pflegeleicht und kann in den meisten Fällen zum Reinigen einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.